Mach mal Pause

Die Feiertage nahen und sehr vielen Akrobaten leider an dieser Stelle unter  Gewissenskonflikten. Das aber Pausen, egal ob im Hobby oder Profibereich, durchaus wichtig für den Körper sind, lässt immer noch die wenigsten entspannt in die wohlverdiente Pause ziehen. Und genau darum soll es in diesen Beitrag gehen..

Viele Akrobaten, ich nehme mich davon nicht aus, geraten immer wieder in einen Gewissenskonflikt wenn es um Trainingspausen geht. Sei es für einen geplanten Urlaub mit der Familie oder wie aktuell für die Weihnachtsfeiertage. Leider steht aber manchmal, Regeneration dem Motivationsgedanken vieler Akrobaten entgegen. Allerdings sind Pausen essentiell für die Regeneration, ein schlechtes Gewissen ist hier fehl am Platz.

Aber warum soll ich nun Pause machen und weshalb ist diese so wichtig?

Während einer Trainingspause werden erstmal alle Energiespeicher wieder aufgefüllt, es kommt außerdem zu Anpassungserscheinungen des Körper, sprich der Körper bildet nun endlich die nötigen Muskeln, regeneriert bestehende Verletzungen oder bildet die nötigen Nervenbahnen für neue Bewegungsmuster. Diese Veränderungen sind natürlich an einem regelmäßigen Training geknüpft ABER sie treten nicht während des Trainings auf, sondern wären der Pause. 

Wenn man Pausen auslässt, wird die Leistungsbereitschaft sinken und die Trainingserfolge stagnieren. Somit sind die Anpassungserscheinung dementsprechend gering und es tritt sogar ein gegenteiliger Prozess ein, der durchaus schädlich für den Körper werden kann.

Es können Infekte eintreten durch ein geschwächtes Immunsystem, die Leistungsfähigkeit sinkt in allen Bereichen, man ist Müde und niedergeschlagen und es könnte sogar teilweise ein Verlust der Muskulatur, sprich Kraft bedeuten. 

Also, sehe entspannt den Feiertagen entgegen und freue Dich auf Deine Pause über Weihnachten. 

0 Kommentare zu “Mach mal Pause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien