Warum ist Stretching wichtig?

Stretching sollte ein ganz wichtiger Bestandteil Deines Trainings am Vertikaltuch sein, warum Stretching wichtig ist und vor allen Dingen die richtige Ausführung, möchte ich Dir in diesem Blog-Beitrag beschreiben.

Stretching bzw. eine gesunde Beweglichkeit in der Luftakrobatik ist nicht nur in Form eines Spagat´s schön anzusehen sondern kann ebenso Deine Stoffwechselaktivitäten ankurbeln, es unterstützt Deine Regeneration und minimiert das Verletzungsrisiko bspw. für Zerrungen usw.

Ausreichendes Stretching unterstützt Dich ebenso in verschiedenen Figuren, wie bspw. für den Spagat oder für die Backbalance, die eine hohe Rückenbeweglichkeit erfordert.

Stretching kann aber auch schädlich für Deinen Körper sein, gerade dann wenn man die Muskulatur stark beansprucht, hier bilden sich feine Risse in der Muskulatur welche wir später als Muskelkater wahrnehmen.

Gerade mir einem klassischen oder sagen wir mal einem “falschen Verständins” von Stretching, kann man die unzähligen kleinen Muskelverletzungen sogar noch verstärken und dadurch den komplett gegenteiligen Effekt erzielen!

Es folgen Schmerzen durch vernarbtes Gewebe und ein Mangel an Beweglichkeit durch blockierte Muskulatur.

Also was tun?

Wichtig ist zunächst einmal ein richtiges Verständnis von Stretching sowie ausreichend Wissen über eine gesunde Ausführung.

Zunächst einmal solltest Du wissen das für ein gesundes Stretching noch weitere Bestandteile im Körper als die reine Muskulatur beteiligt sind.

Vielleicht hast Du schon einmal etwas über Faszien gehört, was Nerven sind solltest Du eigentlich wissen. Und genau diese beiden Strukturen, oft vernachlässigt, sind maßgeblich am Erfolg für Dein Stretching beteiligt.

Du solltest Dich in der Luftakrobatik vor jedem Training, am besten in Deinem WarmUp mit verschiedenen Übungen dehnen. Damit Deine Muskulatur auf die kommenden Bewegungen am Vertikaltuch vorbereitet  wird und somit Deinen Gelenken und Knochen ausreichend Platz bieten kann.

An dieser Stelle dehnst Du Dich für Deine Gesundheit und ganz nebenher schaffst Du Dir damit die nötigen Voraussetzungen für eine zauberhafte Bewegungsqualität.

Natürlich kannst Du Dich bzw. solltest Du Dich auch nach Deinem Training dehnen.

Um allerdings die richtige Wirkung zu erzielen bzw. herauszufinden was die beste Intensität ist, sollte man vor jedem Stretching mit Hilfe von Faszienrollen und mit verschiedenen Übungen, die Faszien ansprechen und somit die Spannung der Muskulatur minimieren.

Das hat denn kleinen Nebeneffekt, dass man Stretching nicht mehr als “schmerzhaft” wahrnimmt ganz nebenbei regen wir auch noch eine bessere Regeneration an.

Wie Du siehst gibt es sehr viele Details die man über dieses Thema wissen sollte und genau hier möchte ich Dir einen ganz besonderen Workshop empfehlen.

Und zwar den Stretching Workshop von Leonie der vom 30.06. – 01.07.2018 in München stattfinden wird.

Leonie vermittelt in ihrem Workshop einen komplett anderen Ansatz, sie arbeitet sehr viel über Faszien und gibt Dir damit ausreichend Impulse für ein “entspanntes” und vor allem für schmerzfreies Stretching.

0 Kommentare zu “Warum ist Stretching wichtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien